Zahlengenie - Beschreibung
  Startseite 
 

Zahlengenie -> Stundenplanung -> Planung -> Historisches

Die erfahreneren Kollegen unter uns werden sich wahrscheinlich an Zeiten erinnern, in denen Stundenpläne mit Hilfe von bunten Magneten an einer Tafel zusammen geschoben wurden. 

Ganz sicher können Pläne auch in dieser Art entstehen, aber die moderne Methode macht manche Dinge leichter, denn mit diesen Magneten

  • Bedarf es beim Planer eines sehr geübten Auges, um zuverlässig Dopplungen auszuschließen.
     
  • Müssen die Lehrerstundenpläne mühsam ausgelesen werden, indem Zeile für Zeile durchgegangen wird, um das gewünschte Farbmuster zu suchen. Dabei besteht die Gefahr, dass Stunden übersehen werden.
     
  • Ist ein direkter Aushang eines solchen Planes im Schulhaus ist nicht möglich.
     
  • Die Klassen erfahren ihren Plan, nachdem der Klassenlehrer ihn von den Magneten auf Papier überträgt, um ihn anschließend der Klasse zu diktieren. Mehrfach sind Menschen beteiligt, der Weg dieser Informationen erinnert an das Spiel "Stille Post" und Fehler sind nicht ganz auszuschließen.

Aus diesem Grunde lohnt sich ein Blick darauf, wie die Kommunikation rund um den Plan moderner organisiert werden könnte.